Gewerbe

Pläne für Supermarkt im Zergle

Veröffentlicht

Im neuen Baugebiet „Zergle“ in Wollmatingen ist ein großer Supermarkt geplant. Für das umstrittene Objekt liegen jetzt Pläne auf dem Tisch. In einem Gutachterverfahren kam das Büro Schaudt Architekten auf den ersten Rang. Die Lärmverträglichkeit der Bebauung werde derzeit in einer Untersuchung geprüft, so die Stadtverwaltung.

Der Supermarkt ist im Bereich der ehemaligen Gärtnerei an der Riedstraße geplant. Dieser Standort war umstritten, weil viele Wollmatinger einen Supermarkt direkt im Dorfkern wollten. Bislang befindet sich der Edeka-Frischemarkt Baur beim „Rößle“ in der Radolfzeller Straße. Der Betreiber hatte aber immer betont, nur ein Supermarkt mit einer großen Grundfläche sei auf Dauer existenzfähig.

Die städtische Wohnbaugesellschaft Wobak und Edeka Südwest wollen die Grundstücke erwerben und gemeinsam entwickeln. Sechs Büros nahmen am Verfahren teil. Das Gremium, das die Entwürfe beurteilte, empfahl den Schaudt-Entwurf einstimmig als Grundlage für die weitere Planung. Die Wohnbebauung ist von der Riedstraße abgerückt und in Richtung Brandenburger Straße orientiert. Die Kunden sollen die Parkplätze über die südliche Verbindungsstraße anfahren. Die Zulieferer kommen von der Brandenburger Straße.

SÜDKURIER, 04.04.2006

Schreibe einen Kommentar